TravelDiver.net
© traveldiver.net 2011-2021 | designed by
TravelDiver.net
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Vorschaubild klicken zum Vergrößern
Fotos und mehr… Tauchterminal Tulamben
In 45Minuten sind wir vom Teluk Karang mit dem Auto ins Tauchterminal Tulamben gewechselt. Schon kurz nach der Begüßung im Hotel war uns klar, hier ist es anders. Das Zimmer war schön eingerichtet, hatte etwas von Ikea, so wie auch im Rest des Hotels. Das Bett war allerdings zu klein und das Badezimmer könnte mal ein Update bekommen. Gut ist der große ausladende Balkon, bei dem man gemütlich über die Anlage schauen konnte. Auch bei Regen kein Problem, da darüber noch das Dach war. An vielen Stellen hätte sicherlich ein wenig Renovierung geholfen, gerade weil das Tauchterminal 20 jähriges Bestehen hat. Das Frühstück konnte aus einer Karte gewählt werden. Die Qualität war allerdings nicht sehr hoch. Auf die Frage ob es auch Käse gibt, wurde Scheiblettenkäse! gebracht. Das Personal war nicht sehr Aufmerksam, hat man sie angesprochen haben sie alles gemacht, aber von allein tat sich nichts. Sie machten einen gelangweilten Eindruck. Das Handy war wichtiger. Die Kleidung war oft nicht sauber und auch defekt. alle waren stehts bemüht. Zur Hotelanlage war zu sagen, sie war schön angelegt und auch sauber. Insgesamt war die Gartenanlage schon ansprechend. Das Abendessen im Hotel haben wir nur einmal ausprobiert, danach sind wir in die Restaurants im Dorf gegangen. Da auch gleich reingefallen. Grottenschlechtes Essen. Wir haben dann ein anderes Indonesisches Restaurant ausprobiert, dies war ausgesrochen gut, sind dann die restliche Tagen zum Essen immer dorthin gegangen. Soviel Auswahl gab es dann auch wieder nicht. Supermärkte, große und kleine gab es einige. Dort gab es von allem etwas, incl.Benzin aus Wasserflaschen.Auch hier viele, Autos, LKWs und Mopeds mit 1-4 Personen. Hühner dazwischen. Aufgrund der guten Lage zu den Tauchplätze, die in sehr kurzer Zeit zu Fuß erreicht werden können, lohnt sich das Hotel trotzdem. Tauchen war absolut Klasse, vor allem am Wrack der USAT Liberty. Ob man hier unbedingt 2 Wochen oder mehr verbringen sollte, muss jeder selbst entscheiden.