TravelDiver.net
© traveldiver.net 2011-2019 | designed by
TravelDiver.net
Von Hamburg ging es mit Emirates und Zwischenstop in Dubai in 18,5Std nach Bali. Mit 30kg Freigepäck und 7kg Handgepäck hat auch die Tauchausrüstung genug Platz. Der Service und das Unterhaltungsprogramm im Flugzeug waren gut. Ich fand die lange Flugzeit nicht so schlimm. Natürlich waren wir froh gegen 22:00h endlich angekommen zu sein.Vom kalten Deutschland ins warme Bali. 22:00h 30 Grad .Wir haben ein Zwischenübernachtung gebucht, das Bintang Kuta Hotel. War eine gute Wahl. Nach dem langen Flug ist das eine gute Idee. Am nächsten Morgen sind wir dann als erstes zum Strand, Kuta Beach, gelaufen. Der Strand hat mich dann doch überrascht. Naturstrand pur incl. Müll, afgetürmtes, angespültes Holz, Plastikmüll. Badevergnügen sieht anders aus. Lust hier ins Wasser zu gehen hatte man nicht. Nach dem Frühstück ging es dann mit Privattransfer quer über die Insel nach Norden. Drei spannenden Stunden fahrt, Linksverkehr, Hühner, jede Menge Mopeds,Reisfelder, Tempelanlagen, gehupe, alle fahren kreuz und quer. Es scheint aber ein System zu geben…. Dann sind wir endlich angekommen und von einem Moment zum anderen war uns klar… hier im Teluk Karang ist das Paradies… Nach 6 Tagen (viel zu wenige) und 45 Minuten Autofahrt sind wir dann in unserem zweiten Hotel dem Tauchterminal Tulamben angekommen. Die Temperaturen lagen immer zwischen 28 und 31 Grad. Wassertemperatur 30-31Grad. Kein Wind und keine oder nur sehr kleine Wellen. Hier und da gab es mal ein “kühle” Strömung von 28Grad. Obwohl wir in der Regenzeit auf Bali waren, hat es nur 2 mal kurze Schauer gegeben. Der Vorteil in dieser Zeit zu Reisen, die Hotels waren nicht voll belegt und zumindest im Norden waren zum Zeitpunkt unserer Reise wenig Touristen unterwegs. Sehr angenehm. .
Sun, Sea and Dive
Bali Indonesien (März 2016)